Virginia in den USA Fakten und Informationen

Virginia der Geburtsplatz der Nation und die Mutter der Präsidenten

Autor:

·

Veröffentlicht:

Update:

Das Commonwealth of Virginia ist ein Ostküstenstaat, trägt den Beinamen “Old Domination ” oder “Mutter der Präsidenten” und wird auch kurz Virginia genannt.

Überblick

HauptstadtRichmond
Postal CodeVA
Fläche110,785.67 km2 (total)
Einwohner8,631,393 Stand 2020 Census
NachbarstaatenNorth Carolina, Maryland, Tennessee, West Virginia, Kentucky und der District of Columbia
ZeitzoneEastern Zeitzone (EST) GMT-4
FlaggeVirginia Flagge
Offizielle Webseitewww.virginia.gov/
Tourismusseitewww.virginia.org/
SpitznamenOld Dominion oder Mother of Presidents
MottoSic semper tyrannis, frei und zeitgemäß übersetzt tyrannische Führer werden unweigerlich gestürzt.
Virginia in der Karte USA

Du kannst dir diesen Beitrag über Virginia auch anhören. Wenn dir mein Podcast gefällt, abonniere “Leben in den USA” auf den gängigen Podcast Plattformen.

Kosmatours

Dafür ist Virginia bekannt

6 Punkte für die Virginia bekannt ist:

  1. Virginia trägt den Spitznamen „Geburtsort einer Nation“, weil es die Heimat von Jamestown, der ersten dauerhaften englischen Siedlung in Amerika, war. In Jamestown startete auch die erste Welle von Hexenverfolgung in den USA, die bis heute dokumentiert ist.
  2. Aus Virginia kamen außergewöhnlich viele US-Präsidenten.
  3. Den Namen Virginia gaben die Engländer diesem Staat zu Ehren der “jungfräulichen” Königin Elizabeth I.
  4. Virginia ist der Standort für viele großer Internet- und Technologieunternehmen. Rechenzentren und Firmen wie Amazon und Google und AOL sind alle in Virginia vertreten.
  5. Kulinarisch ist dieser US-Staat für seine Austern und Erdnüsse berühmt. Zudem ist Virginia auch bekannt für seinen Pimento cheese und den Virginia Ham (gekochter Schinken).
  6. Der Tabakanbau ist ein wichtiger Teil der Wirtschaft in diesem Staat.

5 Fakten zu Virginia

  1. Virginia liegt an der Ostküste der USA und grenzt an North Carolina, Maryland, Tennessee, West Virginia, Kentucky und der District of Columbia.
  2. Gegründet wurde Virginia 1788 als einer der ursprünglichen 13 Kolonien der Vereinigten Staaten von Amerika.
  3. Das Wappen von Virginia zeigt die römische Göttin Virtus, die den Staat Virginia symbolisiert, und den von ihr besiegten Tyrannen, der Großbritannien symbolisiert.
  4. Virginia und Maryland spendeten Land um den District of Columbia (Washington D. C.) zu formen. Das Pentagon ist in Arlington Virginia nahe der Hauptstadt der USA.
  5. Heutzutage arbeiten sehr viele Virginians für die Regierung oder die US-Army.

Bekannte Städte

  • Richmond
  • Virginia Beach
  • Norfolk
  • Williamsburg
  • Alexandria
  • Charlottsville
Richmond Virginia

Klima und Naturkatastrophen

Virginia hat ein feuchtes Klima mit sehr warmen Sommern und mäßig kalten Wintern. Aber es gibt erhebliche Unterschiede im Klima je nachdem ob man sich am Ozean, den Appalachen oder in den Blue Ridge Mountains befindet. Virginia soll verglichen mit Neuengland ein eher milderes Wetter haben aber im Winter kann es auch Schneefall geben.

Für Urlauber gilt: Wer Urlaub in der Sonne genießen möchten, sollte Virginia von Juli bis August besuchen.

Bezüglich Naturkatastrophen solltest du in Virginia auf Hurrikane und tropische Stürme mit heftigen Regenfällen vorbereitet sein. Auch Tornados kommen in diesem Staat vor.

Lebenshaltungskosten

Seit 1. Januar 2023 ist der Mindestlohnsatz in Virginia ist 12 $ pro Stunde und liegt damit über dem föderalen Mindestlohn. Für Berufe mit Trinkgeld ist der Mindestlohn $2.13 pro Stunde, soll aber theoretisch, wenn der Arbeiter mit Trinkgeld unter dem Mindestlohn von $12 ist, darauf angehoben werden.

Quelle: Doli.virginia.gov pdf

Der Index für die Lebenshaltungskosten in Virginia ist 102,8, laut Mo.gov in 2022. Berechnet wird dies von einem Wert, in dem die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten der USA 100 entsprechen. Der Index für Lebensmittel ist 96,1, Wohnen 110,2 und Nebenkosten 99,5. Virginia ist demnach im mittleren bis höheren Bereich bezüglich der Lebenshaltungskosten, verglichen mit anderen Bundesstaaten der USA. Die Mietkosten, bzw. die Preise für einen Hauskauf kommen natürlich sehr auf die Stadt, Lage und Ausstattung an. Laut einem Artikel auf Go Banking Rates ist die durchschnittliche Miete in diesem Staat $1,351.33.

Verkaufssteuer

Der Umsatzsteuersatz für die meisten Standorte in Virginia beträgt 5,3 %. Einige Gebiete haben eine zusätzliche regionale oder lokale Steuer (Link zu tax.virginia.gov). In ganz Virginia werden Lebensmittel für den Eigenverbrauch und bestimmte wichtige Körperpflegeartikel mit einem ermäßigten Steuersatz von 1 % besteuert.

Gesetze

Die Informationen zu den Gesetzen in Virginia habe ich nach bestem Wissen und Gewissen für diesen Beitrag recherchiert, ich übernehme keine Garantie.

Alkohol

Der Besitz von alkoholischen Getränken ist für Personen unter 21 Jahren illegal. Zuwiderhandelnde müssen bei einer Verurteilung mit einer Geldstrafe von bis zu 2.500 US-Dollar und/oder einem Jahr Gefängnis rechnen. Das Gericht wird mindestens eine obligatorische Mindeststrafe von 500 $ oder obligatorische 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit anordnen und den Führerschein aussetzen oder die Fahrberechtigung für mindestens sechs Monate verweigern. Zusätzlich kann noch Beratung bzw. Behandlung von Alkoholmissbrauch verordnet werden.

Es verstößt gegen die Alkoholgesetze von Virginia, mit einer Blutalkoholkonzentration (BAC) von 0,08 % oder mehr zu fahren, dies gilt übrigens auch für Boote. Für Personen unter 21 Jahren ist es illegal, mit einem BAC von 0,02 % oder höher zu fahren. Das entspricht fast null, aber man hat hier ein bisschen Spielraum für die ungenauen Promillemessgeräte und Alkohol durch Säfte usw. gelassen.

Taback

Auch der Kauf und Besitz von Taback- Nikotinprodukten ist in Virginia erst ab 21 Jahren gestattet.

Marijuana

Marihuana wurde in Virginia noch nicht entkriminalisiert. Die Strafen für den Besitz von Marihuana sind immer noch sehr streng. Allerdings wurde dies für Epilepsiepatienten gelockert, diese können sich nun aus einem der US-Staaten, mit legalem Cannabisverkauf, versorgen.

Die Strafen für den Besitz von Marihuana sind hart, obwohl die Mehrheit der Bürger für die Legalisierung ist. Der Besitz von weniger als einer halben Unze Marihuana kann mit bis zu 30 Tagen Gefängnis und/oder bis zu 500 Dollar Geldstrafe geahndet werden. Die Strafe für den Verkauf von Marihuana wird beim 3. Mal mit mindestens 5 Jahren Gefängnis bis zu einer lebenslangen Haftstrafe geahndet. Es gibt Bestrebungen dies zu mindestens zu lockern.

Quelle: https://kushtourism.com (Stand April 2023)

LGBTQ

Der ehemalige demokratische Gouverneur von Virginia, Ralph Northam, unterzeichnete 10 neue Gesetze zum Schutz der Rechte von LGBTQ+-Bürgern-innen in den Jahren 2020 und 2021, als die Demokraten noch in beiden Kammern der Generalversammlung die Mehrheit hatten. Jetzt, da der Republikaner Glenn Youngkin als Gouverneur fungiert, werden die Wahlen in Virginia 2023 wahrscheinlich die Zukunft dieser Rechte bestimmen.

Während gleichgeschlechtliche Ehen durch den US Supreme Court und den Congress’ Respect for Marriage Act bundesweit geschützt sind, unterstützt die Verfassung des Bundesstaates Virginia diese Ehen technisch nicht.

Im Moment wird vieles noch gerichtlich ausgekämpft und muss wohl zur obersten Distanz gehen, bis wir sicher sind was hier noch kommt. Ich persönlich, wenn ich ein Mitglied der LGBTQ Community wäre, würde zum jetzigen Zeitpunkt Virginia nicht als meinen Wohnsitz wählen.

Auf der Seite aclu.org kannst du dich per Newsletter über neue Gesetzte informieren lassen und oder spenden.

Heiratsalter

Laut law.lis.virginia.gov ist das Mindestalter für die Eheschließung 18 Jahre, es sei denn, ein Minderjähriger wurde durch Gerichtsbeschluss emanzipiert.

Frauenrechte

Das Gesetz von Virginia verbietet im allgemeinen Abtreibungen nach der Lebensfähigkeit, es sei denn, sie werden von einem zugelassenen Arzt in einem zugelassenen Krankenhaus mit drei Ärzten durchgeführt, die bescheinigen, dass die Fortsetzung der Schwangerschaft zum Tod der schwangeren Person führen oder ihre geistige oder körperliche Gesundheit beeinträchtigen wird. Es verbietet auch die D&X-Methode der Abtreibung. Virginia schränkt auch die öffentliche Finanzierung von Abtreibungen ein. Das Gesetz von Virginia verlangt im Allgemeinen, dass ein Elternteil oder eine „autorisierte Person“ vor der Abtreibung eines Minderjährigen benachrichtigt wird und zustimmt. Alternativ kann ein Richter den Antrag eines Minderjährigen genehmigen.
Virginias Gesetze zur gezielten Regulierung von Abtreibungsanbietern (TRAP) beinhalten Anforderungen in Bezug auf Einrichtungen, die zur Berichterstattung verpflichtet sind. Anbieter, die gegen die Abtreibungsbeschränkungen in Virginia verstoßen, können mit zivil- und strafrechtlichen Strafen rechnen.

Quelle: reprudactiverights

Geschichte von Virginia

Native Americans

Schon Jahrtausende bevor die Europäer das Land betraten, lebten indigene Völker im heutigem Virginia. Erst zogen sie als Jäger und Sammler durch das Land, wurden dann sesshaft und kultivierten das Land. Es entstand eine Kultur mit komplexer Religion und Tauschhandel zwischen den Stämmen.

Um die 1600 lebten die nativ Americans in Virginia in drei Sprach- und Kulturgruppen, die Algonquian, Iroquoian und Siouan.

1607 kamen die Engländer an und es gab es über 40 Jahre gewalttätige Konflikte und die damit endeten, dass die Stämme nach einem Friedensabkommen dem englischen Gesetz unterstellt waren. Die Generalversammlung stellte Land für die ehemaligen Stämme von Tsenacomoco bereit, dennoch wurden in den folgenden Jahren einige Indianer gezwungen umzuziehen, Gruppen wurden so zerstreut.

Diese Tribes leben in Virginia:

  • Cheroenhaka
  • Nottoway
  • Patowomeck
  • Pamunkey
  • Chickahominy
  • Eastern Chickahominy
  • Mattaponi
  • Upper Mattaponi
  • Rappahannock
  • Nansemond
  • Monacan Indian Nation

Erste Besiedlung von Europäern

Im 15. Jahrhundert kamen die ersten spanischen Entdecker in das heutige Virginia. Sie trafen dort auf die Algonquain, Iroquoian and Siouan Menschen.

Mit der Hoffnung mit Gold, Gewürzen und Landwirtschaft reich zu werden, gründete John Smith mit insgesamt 104 Kolonisten und der Unterstützung der London Company, in 1607 die erste dauerhafte englische Siedlung Jamestown. Diese Stadt wird noch heute der Geburtsplatz der Nation genannt.

Die Kolonisten waren allerdings schlecht vorbereitet und hatten kaum Kenntnisse in Landwirtschaft. Hunger und Krankheit kostete viele Menschenleben.

Virginia Landkarte von 1606

Wir alle kennen die romantische Geschichte von Pocahontas, die John Smith gerettet und dann später John Rolfe geheiratet hatte. Allerdings ist dies die Geschichte, die von John Smith in seinem Buch geschrieben wurde. Die Geschichte, die von den Powhatan über Generationen weitergegeben wurde, ist allerdings eine sehr traurige Geschichte und alles andere als romantisch. John Smith war unter den Natives gefürchtet, da er mehrmals in die Dörfer ging und dem Chief eine Waffe an den Kopf hielt, um Lebensmittel zu fordern. Zudem kam es immer wieder zu sexuellen Übergriffen auf Kinder und Frauen der Urbevölkerung von den Kolonisten. Dies führte zu dem ersten Krieg zwischen den Engländern und den Powhatan von 1609-1614. Pocahontas wurde entführt und vergewaltigt, ihr Ehemann wurde ermordet und ihr Baby musste sie im Dorf zurücklassen. Die Tochter des Chiefs der Powhatan wurde als Geisel benutzt. Sie heiratete dann John Rolfe und wurde nach England gebracht, wo sie mit 21 Jahren sehr plötzlich und unter ungeklärten Umständen verstarb. Quelle unter anderem: Ictnews

Durch das Headright System wurde ab 1618 Land an neue Einwanderer vergeben. Die Siedler breiteten sich immer mehr auf dem Land der natives aus, was dann zum zweiten Krieg zwischen den Engländern und den Ureinwohnern führte.

Die Kolonie gründete 1619 die erste representative Regierung in den heutigen Vereinigten Staaten. Dies wurde allerdings 1624 vom englischen König widerrufen und danach wurden Gouverneure von der Krone gewählt.

1622 – 1632 führten die  Algonquian sprechende Indianer von Tsenacomoco, angeführt von Opitchapam und seinem Bruder Opechancanough Überraschungsattaken aus die ein Drittel der Siedler töteten. Es folgten zehn Jahre Krieg in denen die Engländer immer wieder die Lebensmittelversorgung der Gegner angriff.

Durch einen Vertrag von 1677 wurden ein großer Teil des Landes der amerikanischen Ureinwohner eingenommen. Bis 1722 waren zahlreiche Stämme verschwunden und viele der verbleibende Ureinwohner in die englische Kultur assimiliert.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten florierte die Siedlung vor allem durch den Anbau von Tabak durch Sklaven aus Afrika.

Der Revolutionary War

Mehr und mehr fühlten sich die Siedler als Amerikaner und nicht mehr als Engländer. Die Besteuerung und Einmischung in Gesetze der englischen Krone führte dann letztendlich zum Revolutionskrieg. Berühmt sind noch heute die Worte “Gib mir Freiheit oder gib mir Tod!” von der Rede von Patrick Henry die er 1775 in der zweiten Virginia Convention gab. Kurz nach dieser Rede begann der Unabhängigkeitskrieg.

Am 4. Juli 1776 wurde die Unabhängigkeitserklärung von den 13 Kolonien, zu denen auch Virgina gehörte, ratifiziert.

Am 19. Oktober 1781 ergab sich der britische General Lord Charles Cornwallis in der Schlacht von Yorktown in Virginia. Was dann den Revolutionskrieg beendete.

Der amerikanische Bürgerkrieg

Viele der Arbeiter auf den Tabakfeldern waren Vertragsknechte, die ihre Reise mit 7 Jahren Arbeit für die Virginia Company bezahlten. Ab 1619 kamen dann Sklaven aus Afrika die neben den weißen Vertragsknechten auf den Feldern arbeiteten. Ab dem 17. Jahrhundert war die Wirtschaft in Virginia von Sklavenarbeit abhängig.

1808 wurde der internationale Sklavenhandel vom Kongress abgeschafft. Dies machte den nationalen Sklavenhandel zu einer wichtigen Einnahmequelle Virginias. Um 1860 waren ein Drittel der Bevölkerung in Virginia Sklaven. Weiße Siedler wurden nicht einmal für das Töten von Sklaven bestraft. Die Lebensbedingungen waren inhuman und führen dann zu der sogenannten Nat Turner Revolte in der schwarzen Menschen 55 weiße Siedler töteten. In einem Racheakt töteten Weiße dann 40 versklavte Menschen.

Die Regierung von Virginia debattiert über die Abschaffung der Sklavenhaltung. Stattdessen wurden aber die Gesetze sogar verschlechtert, beispielsweise wurde es nun unter Strafe gestellt versklavten Menschen das Lesen und Schreiben zu lernen. Ein weiterer Revolutionsversuch wurde verhindert und die meisten der Revolutionäre getötet bzw. eingefangen.

Nach langen Diskussionen trat Virginia 1861 aus der Union aus. Die Menschen im westlichem Virginia besaßen im Normalfall keine Sklaven und wollten der Konföderation nicht beitreten und spalteten sich dementsprechend von Virgina ab und es entstand der Staat West Virginia.

Virginia war sehr wichtig im Bürgerkrieg da sich dort Industrie und Zuggleise befanden, die im Krieg hilfreich waren. Virginia bekam so das Zentrum der Konföderation. Viele Schlachten des amerikanischen Bürgerkriegs wurden in Virgina gekämpft. Der Bürgerkrieg endete dann endlich in 1865 nach dem dieser über 32 000 Virginians das Leben gekostet hatte.

Offiziell waren die schwarzen Amerikaner afrikanischer Herkunft nun frei aber noch weit von Gleichheit und Gerechtigkeit entfernt, aber das ist eine andere Geschichte.

Deutsche Immigranten in Virginia

Sehr viele Nachfahren deutschen und schweizer Siedler aus Pennsylvanien kamen von 1683 bis 1776 und ließen sich hauptsächlich im Shenandoah Valley nieder. Die sogenannten Shenandoah Deitsch oder Valley Dutch waren hauptsächlich Nachfahren die um 1600 wegen religiöser Verfolgung aus dem südwestlichen Deutschland geflohen waren, darunter waren beispielsweise die Mennoniten.

In Shenandoah war bis zum 1. Weltkrieg die deutsche Sprache noch üblich.

Sehenswürdigkeiten in Virginia

Werbung/Ad

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Virginia:

Colonial Williamsburg

Colonial Williamsburg ist das größte lebende Geschichtsmuseum der Welt mit ikonischen Stätten, arbeitenden Handwerkern, historische Tavernen und zwei Kunstmuseen von Weltklasse.

Colonial Williamsburg historische Handwerker
Mount Vernon in Virginia

Mount Vernon

Mount Vernon war die Residenz von George und Martha Washington. Man kann nicht nur Haus und Grundstück erkunden, sondern sich auch über die Sklaven, deren Ausbeutung diesen Reichtum ermöglicht haben, auf einer Tour informieren.

Natural Bridge State Park

Der Natural Bridge State Park ist sicherlich einen Besuch wert. Alleine um die gigantische natürlich geformte Brücke zu bewundern. Für die Monacan Indian nation war dieser Platz heilig, was George Washington nicht davon abhielt seine Initialen in dieses Naturspektakel einzuritzen.

Der Cedar Creek Trail ist wohl der interessanteste Natural Bridge-Wanderweg. Dieser Weg beginnt hinter dem Besucherzentrum und folgt dem Cedar Creek durch die Natural Bridge, vorbei an der Monacan Indian Exhibit und der Salpeterhöhle, jenseits des Lost River und zu den Lace Falls.

Natural Bridge in Virginia
Blue Ridge Parkway in Virginia

Blue Ridge Parkway

Der Blue Ridge Parkway führt von North Carolina nach Virginia und bietet unvergleichliche Ausblicke auf die Blue Ridge Mountains. Fahre durch die Virginia Mountains zum Eingang des Shenandoah National Park in Waynesboro Virginia.

 Appalachian Trail

Der Appalachian Trail schlängelt sich unter anderem auch durch Virginia. In Virginia kannst du auf diesem sagenumwogenen Wanderweg mehr Meilen wandern als in jedem anderen Staat. Du kannst durch mehrere State Parks wie George Washington and Jefferson National Forest und den Shenandoah National Park laufen.

Appalachian Trail durch Virginia Wanderung
Ponie auf Assateague Islands

Assateague Islands

Für Pferdefreunde sind die Assateague Islands sicher ein Erlebnis, dort gibt es noch wilde Ponies. Aber auch Vogelbeobachter besuchen diese Inseln für ihr Hobby. Hier kannst du auch Campen und in der Natur entspannen.

Arlington National Cemetery

Mit gigantischen Monumenten wird hier der Opfer der amerikanischen Soldaten gedacht. Unter anderem kannst du dort das Memorial Amphitheater und den Tomb of the unknown soldier oder das Grab von John F. Kennedy besuchen. Ein Spektakel ist auch die Ablösung der Wache.

Arlington National Cemetery
Historisches Jamestown in Virginia

Jamestown

Für Geschichtsliebhaber, die an der Entstehung der USA interessiert sind, ist Jamestown wohl ein Muss. In dieser ältesten englischen Siedlung gibt es Ausgrabungen und Artefakte zu erkunden.

Deutsches in Virginia

Deutsches in Virginia

Für Deutsche- Deutschsprachige in Virginia habe ich in einem extra Post einige Informationen zusammengefasst. Dort findest du das zuständige Konsulat, deutsche Restaurants, Schulen, Geschäfte und deutsche Veranstaltungen in Virginia. Die Veranstaltungen und das Verzeichnis versuche ich so gut wie möglich aktuell zu halten. Falls dir da was bekannt ist, das noch fehlt oder nicht mehr aktuell ist, wäre es schön, wenn du mir das mitteilst.

Mehr zu Virginia im Blog

Virginia der Geburtsplatz der Nation und die Mutter der Präsidenten

Virginia ist einer der 13 Gründungsstaaten der USA. Fakten zu diesem Staat in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Mehr dazu

Zeitzonen USA – Aktuelle Uhrzeit, Karte und mehr

Die verschiedenen Zeitzonen der USA mit Landkarten und einer guten Eselsbrücke zu den Zeitzonen USA.

Mehr dazu

Führerschein-USA die Fahrerlaubnis für Deutsche Einwanderer

Führerschein in den USA für deutsche Auswanderer

Mehr dazu

USA Staaten mit Informationen – US Bundesstaaten Teil 2

Die 50 Staaten USA Teil 2

Mehr dazu

Deutsches in Virginia USA – Restaurants und mehr

Finde in dieser Liste Deutsches in Virginia, wie deutsche und österreichische Restaurants, deutsche Produkte, Kirchen und sogar Döner.

Mehr dazu

Mehr US-Staaten

Einen Überblick und mehr Informationen zu den US-Staaten findest du hier:

Teile diese Seite mit Freunden!