Trinkgeld in den USA

Trinkgeld in den USA

Autor:

·

Veröffentlicht:

Update:

Trinkgeld in den USA ist mehr als eine kleine Belohnung für sehr guten Service. Servicekräfte in den USA brauchen das Trinkgeld (Tip) zum Überleben. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie man richtig tippt und wo welcher Prozentsatz beim Tipping erwartet wird.

*Enthält Werbung – Bitte deaktiviere Adblocker damit diese Seite weiterbestehen kann

Geschichte des Tippings in den USA

Trinkgeld ist seit dem frühen 19. Jahrhundert Teil der amerikanischen Kultur. Es wurde von europäischen Reisenden nach Amerika gebracht und von Amerikanern die Eropa gereist waren nach Hause importiert. Nach Abschaffung der Sklaverei wurde das “Tipping” von Arbeitgebern dazu missbraucht schwarze Arbeiter zu nutzen, ohne sie bezahlen zu müssen. Dann gab es auch eine Zeit in der diese Praxis als unamerikanisch galt und kaum noch genutzt wurde. Als auch mehr und mehr Frauen auf den Arbeitsmarkt kamen wurde Trinkgeld wieder eine beliebte “Zahlungsart” für Servicekräfte. Im Laufe der Zeit ist es in vielen Teilen der Vereinigten Staaten zu einer akzeptierten und erwarteten Praxis geworden. Während es immer noch Debatten darüber gibt, wie viel Trinkgeld man geben sollte, ist es klar, dass Trinkgeld seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil der amerikanischen Kultur ist und dies auch in Zukunft bleiben wird.

Warum sollte man in den USA Tippen

Im Jahr 2021 hatten einige Staaten noch keinen Mindestlohn für Kellner, sodass einigen nur 2,13 US-Dollar (cash wage) pro Stunde bezahlt wurde. An ruhigen Tagen, wenn sie kein oder wenig Trinkgeld bekamen, gingen einige Servicekräfte mit weniger als dem Minimallohn nach Hause. Deshalb gab es im selben Jahr Bestrebungen, einen Mindestlohn für diesen Beruf einzuführen. Mithilfe dieser Initiativen sollen Servicekräfte nicht nur auf Trinkgeld angewiesen sein und zu mindestens den Mindestlohn erhalten. Das heißt macht zum Beispiel eine Bedienung an einem Tag kein Trinkgeld oder insgesamt weniger als den Mindestlohn mit ihrem Stundenlohn, müsste ihr der Arbeitgeber den Rest bezahlen. In der Praxis funktioniert dies leider nicht immer wie vorgesehen.

Man sollte dazu wissen, dass selbst wenn dies funktioniert wie vorgesehen, der Mindestlohn in keinem Staat reicht, um sich eine Wohnung zu mieten und zu leben. Daher ist es extrem wichtig zu wissen, wann Trinkgeld erwartet wird und dies auch dementsprechend zu zahlen.

Es ist leider eine Unart in den USA wie Arbeitgeber entweder ihre Kunden mit Trinkgeld ihre Arbeitnehmer zahlen lassen oder besonders im Einzelhandel ihnen so geringe Löhne zu geben, dass sie auch mit einer 40 Stundenwoche noch Food stamps beantragen müssen.

Wie und wieviel Tipp sollte man zahlen

Restaurant Service am Tisch

Es ist nicht üblich, dass jeder im Restaurant eine extra Rechnung bekommt. Man zahlt als Gruppe und macht das dann nachher untereinander aus.

Frage nach der Rechnung dann bekommst du meist eine Mappe mit der Rechnung. Lege zu der Rechnung den Betrag plus tip oder deine Kreditkarte und schreibe zur Rechnung den Trinkgeldbetrag (Tip amount) und den Gesamtbetrag (Total) und unterschreibe. Wenn ein Service Charge auf der Rechnung/Kassenzettel ausgewiesen ist, dann ist es nicht nötig zusätzliches Trinkgeld zu geben.

In einigen Restaurants kommt die Bedienung mit einem Kreditkartengerät an den Tisch, dort können dann sogar Buttons für Tipp mit Prozentangaben sein.

Am besten ist Bargeld auf dem Tisch liegen zu lassen, da nicht alle Trinkgelder beim Waiter ankommen. In einigen Restaurants müssen Bedienungen mit Tipp poling-sharing ihr Trinkgeld mit dem Koch usw. teilen.

So und nun zu dem für mich schwierigen Teil, wie viel ist hier angebracht? Dazu gibt es wie immer verschiedene Meinungen. Für eine Bedienung in einem Restaurant mit Service am Tisch ist 15% Standard aber 18-25% des Rechnungsbetrages vor der Steuer ist eine gute Praxis. Ich finde es immer am einfachsten 20% zu geben, das ist einfach zu errechnen und mehr ist natürlich immer besser. Es gibt dazu einige Apps, mit denen man das einfach berechnen kann, ich habe meinen Taschenrechner auf zwei Beinen immer bei mir.

Es wird beim Service am Tisch nicht gerne gesehen, wenn du Trinkgeld mit Münzen gibst, hier sollte es rascheln.

Counter Service – nicht am Tisch

Counter Service ist ein Cafe, Bar, Restaurant wo du als Kunde zur Theke (Counter) gehst, bestellst und dann entweder dein Essen oder Getränke entgegennimmst oder dann an den Tisch gebracht bekommst. Hier wird kein Trinkgeld von dir erwartet, es ist den Arbeitskräften hier oft sogar untersagt Trinkgeld entgegenzunehmen. Manchmal drücken die Manager ein Auge zu und “übersehen” die Schüssel an der Theke, in die man das restliche Kleingeld oder 1-2 Dollar geben kann. Achtung es gibt manchmal eine Schüssel oder Glas für Trinkgeld und manchmal ein Tellerchen oder Schüsse mit dem Hinweis “Take a penny leave a penny” das sind zwei verschiedene Sachen. Die Schüssel mit den Pennys ist, wenn du Wechselgeld bekommst, und du die Pennys nicht magst kannst du sie in der Schüssel lassen. Fehlt dem nächsten Kunden ein Penny nimmt er sie aus der Schüssel. Viele Amerikaner mögen die Pennys nicht und wollen sie nicht nutzen.

Achtung: Es gibt in solchen Plätzen oft bei Nutzen der Kreditkarte die Möglichkeit Trinkgeld zu geben, dieses Trinkgeld kommt aber nicht immer bei den Arbeitskräften an. Wenn du hier Trinkgeld geben willst, lege es in die Schüssel oder lasse es am Tisch liegen. Eine wohlhabende Dame hat mir einmal erklärt das sie in Restaurants immer ein kleines zusätzliches Trinkgeld unter den Teller legt, damit diejenigen die abräumen auch was bekommen. In solchen Restaurants und Cafes sind Münzen auch ok.

Bars

In Bars sind 1-2 Dollar pro Drink üblich. Passe beim Bezahlen auf manche Bartender behalten automatisch das Restgeld, wenn du nichts sagst.

Taxis, Uber, Lift

In Taxis solltest du vor dem Einsteigen fragen, ob sie Kreditkarten nehmen. Wenn dir der Taxifahrer-in sagt er kann dir kein Wechselgeld geben, kann das der Wahrheit entsprechen oder auch nicht. Wegen Überfällen haben sie oft nicht viel Geld im Auto. 5-10% Trinkgeld ist hier üblich.

Hotels

In den Hotels ist das Trinkgeld geben auch von der Klasse des Hotels abhängig. In einem Luxushotel wird vermutlich ein höheres Trinkgeld erwartet als in den Hotels, die ich von innen gesehen habe.

Room Service

Es ist üblich dem Room service $2-10 pro Tag auf das Bett oder die Kommode zu legen. Manche machen das täglich, manche am Abreisetag. Ich würde täglich empfehlen, dann bekommen alle Reinigungskräfte etwas und du bekommst vielleicht sogar besseren Service.

Kofferträger

Je nach Hotel gibt man Kofferträgern $1-10 pro Koffer.

Valet-Parking

Gibt es im Hotel ein Valet-Parking wird jemand deinen Autoschlüssel entgegennehmen und dein Fahrzeug für dich parken. Es gibt hierzu keinen Standard, es kommt einfach sehr auf das Hotel und deinen Wagen an. Auch hier ist es fairer sowohl demjenigen der das Auto entgegennimmt als auch demjenigen der es wieder bringt etwas zu geben.

Concierge

Gerüchten zu Folge gibt es in New York den sogenannten $20 Trick. Man solle beim Einchecken eine gefaltete $20 zwischen die ID und die Kreditkarte legen, das könnte einem ein kostenloses Upgrade verschaffen. Wie gesagt dies ist ein Gerücht.

Ansonsten ist es nur üblich dem Concierge ein Trinkgeld zu geben, wenn dieser etwas Besonderes für dich macht, zum Beispiel eine Reservierung für ein Restaurant wo es schwer ist einen Platz zu bekommen.

Friseur, Massage therapist und andere Servicekräfte

Gehst du in den USA zum Friseur, oder lässt dich im Spa massieren oder die Nägel machen sind 15-20% Trinkgeld üblich. Im Allgemeinen kann man sagen für die meisten Servicekräfte sind 20% ein gutes und einfaches Trinkgeld.

Fazit

Trinkgeld ist in den USA für viele Servicekräfte ein Teil ihres Einkommens, das sie zum Leben benötigen. Das einfache Aufrunden, wie wir es in Deutschland manchmal machen, reicht hier nicht. 20% vom Rechnungsbetrag vor Steuer (Tax) ist für das Trinkgeld in den USA eine gute Daumenregel. Das Trinkgeld ist hier zwar offiziell freiwillig, wird aber erwartet und auch benötigt.

Mehr zum Thema Reisen in den USA

Benimmregeln in den USA – Podcast

Podcast über Benimmregeln in den USA

Mehr dazu

Trinkgeld in den USA

Trinkgeld in den USA ist mehr als eine kleine Belohnung für sehr guten Service. Servicekräfte in den USA brauchen das Trinkgeld (Tip) zum Überleben. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie man richtig tippt und wo welcher Prozentsatz beim Tipping erwartet wird.

Mehr dazu

Staaten in Amerika – Liste mit den Bundesstaaten der USA

50 Bundesstaaten der USA mit Informationen wie beispielsweise Klima und Sehenswürdigkeiten

Mehr dazu

Video mit 6 Tipps, um Englisch zu lernen

Einige Tipps, um einfach Englisch zu lernen in diesem Video auf YouTube.

Mehr dazu

Zeitzonen USA – Aktuelle Uhrzeit, Karte und mehr

Die verschiedenen Zeitzonen der USA mit Landkarten und einer guten Eselsbrücke zu den Zeitzonen USA.

Mehr dazu

ESTA Reisegenehmigung USA – Was ist das? Wie macht man das?

Die Esta Reisegenehmigung ist nötig wenn du einen Urlaub in den USA machen willst.

Mehr dazu

Shops in den USA – Geschäfte für Alltägliches

Einige Shops in den USA, die sehr beliebt sind mit Spartipps. In diesen Läden gehen viele Amerikaner für Alltägliches einkaufen.

Mehr dazu

10 Dinge die man bei einer USA-Reise machen sollte – USA Reisetipps

So kann man die USA bei einem Urlaub etwas näher kennen lernen.

Mehr dazu

USA Reise sparen beim Shoppen – Einfache Tipps für Schnäppchen

Geld Sparen beim Shoppen im USA Urlaub

Mehr dazu

Foxwoods das größte Kasinoresort in den USA

Foxwoods ist das größte Kasino der USA und das drittgrößte der Welt. Auch wenn man kein Spieler ist, ist dieses Kasino einen Besuch wert. Plane dieses Kasino in deinen USA Urlaub ein, wenn du in New England bist.

Mehr dazu

Amerikanisches Frühstück

Amerikanisches Frühstück ist ein süßer und herzhafter Start in den Tag. Die Amerikaner frühstücken gerne füllende Speisen, die Deutsche eher an ein Mittagessen erinnern.

Mehr dazu

Wie geht Tanken in den USA und Tipps zum Sparen

Auch wenn amerikanische Tankstellen den deutschen sehr ähnlich sind, gibt es beim Tanken in den USA einige Unterschiede.

Mehr dazu

Outlet Stores USA – Lohnt es sich?

Outlet-Stores in den USA – Informationen und Tipps um Geld zu sparen

Mehr dazu

10 Verkehrsregeln in den USA an die man sich gewöhnen muss

10 Verkehrsregeln die in den USA anders sind

Mehr dazu

Einkaufen in den USA – Wie geht shoppen in Amerika?

Einkaufen in den USA ist anders als wir es von Deutschland gewohnt sind. Deutsche Auswanderer, oder auf USA Reisen sollten diese Unterschiede kennen.

Mehr dazu

USA Staaten mit Informationen – US Bundesstaaten Teil 2

Die 50 Staaten USA Teil 2

Mehr dazu

Kundenkarten – Customer Loyalty Programs in den USA

Customer Loyalty Programs und Kundenkarten in den USA helfen beim Geld sparen und couponing.

Mehr dazu

US-Dollar – Spitznamen des Dollars und mehr über das Geld der USA

Interessantes über den US-Dollar und seine Spitznamen. Welche Scheine und Münzen es gibt und wie sie Umgangssprachlich genannt werden.

Mehr dazu

Achtung Kostenfalle: Worauf sollte man bei der Reise in die USA bezüglich Internet und Telefonkosten achten?

Spare an Handykosten auf deiner USA Reise

Mehr dazu

Hochzeit in den USA: Warum wird das heiraten in Übersee immer beliebter?

Hochzeit in den USA

Mehr dazu

Roadtrip: Tipps für den perfekten USA-Roadtrip

Das Land der unendlichen Möglichkeiten entdecken viele am liebsten mit einem ausgedehnten Roadtrip

Mehr dazu

Teile diese Seite mit Freunden!