Startseite » Blog » Rezepte Deutsch Amerikanisch und mehr » Gute Soße einfach + Tipps und Tricks zum selber zu machen

Gute Soße einfach + Tipps und Tricks zum selber zu machen

Ich komme aus Bayern, dort ist eine gute Soße das A und O von einem guten Essen, die Soße und das Bier :-). Eine gute Soße selbst machen, ohne eine Fertigpackung oder Gravy zu benutzen, ist gar nicht so schwierig, und selbst wenn man etwas falsch macht, gibt es einige Tricks eine verpatzte Soße retten.

Es gibt verschiedene Arten von Soßen. Hier werde ich über eine dunkle Bratensoße und helle Bratensoße schreiben.

Rezepte und Tipps zu Soßen

Zuerst ein paar Basic Tricks um Soße selber zu machen

  • Eine Soße wird cremiger und dickt besser, wenn man anstatt Wasser das Sudwasser von Nudeln, Kartoffeln oder Knödeln nimmt.
  • Mehl dickt eine Soße! Wenn deine Soße zu wässrig ist, kann man auch nachträglich ein Mehlteiglein hinzugeben. Einfach ein bisschen Mehl in eine Tasse, kaltes Wasser hinzugeben und schnell mit einer Gabel rühren.
  • Hat deine Soße keinen Geschmack, einfach ein Stück von einem Suppenwürfel unterrühren.
  • Mehlbatzen kann man durch ein Sieb drücken
  • Wurzelgemüse kann hier in den USA ziemlich teuer sein und möglicherweise bekommst du es auch nicht in einer praktischen Menge wie in Deutschland. Hier kann es unter Umständen günstiger sein, das Wurzelgemüse einzeln in größeren Verpackungen zu kaufen und dann in praktische Mengen einzufrieren. Somit hat man immer einen Gefrierbeutel für eine Soße.
  • Typische Wurzelgemüse sind: Karotten, Zwiebeln, Sellerieknollen
  • Soßen kann man wunderbar einfrieren

Dunkle Bratensoße

Zum Beispiel für Schweinebraten (hier kann man auch mit etwas Bier verfeinern)

  • Beim braten des Bratens, Wurzelgemüse hinzugeben. Es geht zur Not auch ohne, aber wenn man hat, ist eine geviertelte Zwiebel, Karotten grob geschnitten in ca. 1-2 cm große Stücke und ein oder zwei Stücke 2-5 cm Selerieknolle gut.
  • Wenn der Braten fertig ist, Braten aus der Röhre und nun sollte schon alles vorbereitet sein, da es hier schnell gehen sollte. Du wirst Mehl, eine Schüssel und ein Sieb brauchen.
  • Braten in einem anderen Behälter warmhalten. Eventuell Fett abgießen.
  • Den Brattopf/Bräter auf den Herd stellen. Mit einem Rührlöffel das angekrustete lockern.
  • Alles in dem Bräter anhäufen, auf das Häufchen 1-2 Löffel Mehl streuen und nun schnell verrühren einige Minuten anbraten und gut rühren. Dies macht man, bis diese Masse braun ist.
  • Dann gibt man unter Rühren Wasser (oder Sud von Nudeln, Kartoffeln oder Knödeln) hinzu.
  • Nachdem man gut verrührt hat etwas aufkochen und abschmecken. Gib nach Bedarf, Salz Pfeffer und je nach Geschmack eine gepresste Knoblauchknolle oder andere Gewürze hinzu. Beim Köcheln verdickt sich die Brühe. Wenn deine Soße die richtige Konsistenz hat, durch ein Sieb in eine Schüssel abseihen und mit einem Löffel durch das Sieb drücken.
Dunkle braune Soße kann man mit diesem Rezept sehr einfach selber machen

Dunkle Bratensoße ohne Wurzelgemüse kann man auch machen in dem man das Fett abgießt und etwas stehen lässt. Dann das Fett, das sich oben absondert, abschöpfen. In einer Pfanne, Topf erhitzen und ca. gleiche Menge Mehl mit Schneebesen einrühren, bis das Mehl andunkelt und dann den restlichen Bratensaft und eventuell Wasser oder Sud (von Nudeln, Kartoffeln oder Knödeln) hinzugeben.

Helle Soße Variante 1

Beispielsweise für Hähnchengeschnetzeltes

  • Fleisch wie gewohnt braten (in den Bildern weiter unten, ist ein Beispiel von Hähnchegeschnetzeltem)
  • Wenn es fertig angebraten ist. Die Pfanne kurz von der Kochstelle nehmen und vorsichtig (Spritzgefahr) Wasser hinzugeben
  • Wieder auf die Kochplatte stellen und gut rühren
  • Mehlteiglein unterrühren und köcheln lassen (Mehlteiglein ist Mehl mit kaltem Wasser verrührt, am besten mit einer Gabel)
  • Je nach Geschmack würzen und man kann die Soße dann mit Sahne oder Wein verfeinern
Rezept für helle Soße

Helle Soße Variante 2

Du benötigst: Gleiche Menge Butter oder Margarine + Gleiche Menge Mehl

  • Zuerst Butter/Margarine in einem Topf schmelzen, dann unter kleiner Hitze Mehl einrühren und gut rühren
  • Mit Suppenbrühe aufgießen und unter rühren köcheln lassen
  • Dann noch mit Sahne, Milch oder Weißwein verfeinern.
So machst du Soße selber

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 + 5 =

Scroll to Top