Zimt Apfelbutter aus dem Slowcooker

In den USA ist der Slow Cooker schon lange ein beliebter Küchenhelfer. Der Slow Cooker kocht schonend. Mit wenig Zeitaufwand in der Vorbereitung, lassen sich tolle Gerichte kochen. Inzwischen ist der Slow Cooker auch in Deutschland angekommen. Gabi postet auf ihrem Crocky-Blog Rezepte und Informationen für den Slow Cooker in Deutschland. Gabi hat uns freundlicherweise dieses leckere Zimt Apfel Butter Rezept zur Verfügung gestellt: 

Keine Sorge: Apple Butter enthält kein Fett. Vielmehr handelt es sich dabei um den us-amerikanischen Ausdruck für dickes, würziges Apfelmus. Das isst man pur, zu Pfannkuchen, über Eis oder schichtet es – mein Favorit! – mit Keksen und einer sahnigen Quarkcreme als superleckeres Dessert in Portionsgläschen. Im Slowcooker bereitet man Apple Butter ohne Anbrennen und Aufpassen zu – wichtig für den Erfolg ist allerdings, dass Sie die richtigen Apfelsorten verwenden. Boskoop oder andere säuerliche Äpfel sind am besten geeignet, auch in einer Mischung verschiedener Sorten.

Cinnamon Apple Butter (Crockpot-Rezept)

Apple Butter ist ein würziges, dickes Apfelmus mit köstlichem Zimtaroma. Es passt zu Pfannkuchen, Eis und Schichtdesserts. Wichtig ist, dass Sie mürbe, säuerliche Äpfel verwenden – zum Beispiel Boskoop, gerne auch gemischt mit anderen Sorten.

Anmerkungen

Im Kühlschrank hält sich Apple Butter etwa zwei Wochen lang. Man kann das Mus aber auch gut portionsweise einfrieren. Berechnet ist das Rezept für einen 3,5-l-Topf.

Notizen

Finde mehr amerikanische Rezepte für Deutschland von Gabriele auf ihren Crock-Blog oder bei USA-Kulinarisch. Danke für den Beitrag Gabi.

Scroll to Top