Leben in den USA - Tipps zum Leben und Reisen in den USA

Leben in den USA – Auswandern und Alltag

Das Leben in den USA unterscheidet sich doch überraschend von dem Alltag in Deutschland. Planst du noch, in die USA auszuwandern, oder lebst du schon in einen der US-Staaten?

Leben in den USA Tipps Alltag

Ich bin 2012 in die USA ausgewandert, um einen Amerikaner zu heiraten, und habe diesen Schritt nie bereut. In den Jahren hatte ich viel Neues gelernt. So kann ich dir nun gute Tipps für dein Leben in den USA geben.

Auswanderung in die USA

Auswandern in die USA und Leben in den USA So kann man in die USA auswandern

Nach dem du dich für einen der 50 US-Staaten entschieden und dein Visum erhalten hast, kann das Abenteuer Auswanderung USA starten.

Bei der Planung ist die Checkliste zum Auswandern eine gute Hilfe.

Starte dein Leben USA

Als frisch Ausgewanderter gibt es einige Dinge, um die du dich in den USA kümmern musst.

Social Security für das Leben in den USA

Eine Social Security Nummer (SSN) zu beantragen, sollte eines der ersten Dinge sein, die du in deiner neuen Heimat machst.

Die Social Security Nummer besteht aus neun Nummern und wird für die amerikanische Sozialversicherung, aber auch für die deutsche Rentenauszahlung benötigt.

Diese Nummer wird aber in deinem zukünftigem Leben noch in anderen Bereichen sehr wichtig sein. Natürlich benötigst du eine Social Security Nummer, um in den USA arbeiten zu dürfen. Mit dieser Nummer kann dein Credit Score abgerufen werden und dient auch zur Identifikation.

Achte sehr darauf, diese Nummer nicht an unberechtigte Personen zu geben!

Mehr zu SSN für Immigranten

Wohnung oder Haus suchen

Wohnung und Haus in Amerika

Bei der Haus- oder Wohnungssuche in den USA wirst du im Normalfall die Social Security Nummer benötigen, da dabei meist der Credit Score überprüft wird. Es kann auch sein, dass dafür dann eine Gebühr von $30-$50 anfällt.

Amerikanische Häuser und Wohnungen unterscheiden sich von deutschen. Aus amerikanischen Serien ist uns ja bekannt, dass man von der Haustüre gleich in das Wohnzimmer oder die Küche kommt und ein Flur meist nicht vorhanden ist. Sehr praktisch ist es, dass Schränke und Küchengeräte in amerikanischen Wohnungen schon vorhanden sind.

Arbeiten in den USA

Als Einwanderer in die USA wirst du vielleicht schon eine Arbeitsstelle haben.

In gering verdienenden Jobs ist es sehr einfach, Arbeit zu finden. Für die Stellensuche mit einem Lebenslauf ist zu beachten, das man in den USA kein Bild im Lebenslauf verwendet.

Die meisten potenziellen Arbeitgeber haben Stelleninformationen auf ihren Internetseiten, mit der Information welche Stellen offen sind und in welcher Form die Bewerbung erwartet wird.

Careerbuilder hat einige Tipps für Immigranten zusammengefasst.

Beliebte Jobsuchmaschinen in den USA sind Monster und Ideed, viele werden auch über Linkedin gefunden.

Leben in den USA gut zu wissen

Vieles ist in Amerika anders, auch wenn es auf den ersten Blick so vertraut erscheint. Damit du dies nicht auf die harte Tour lernen musst, habe ich einige Tipps für dich zusammengefasst.

Credit Score in den USA

Wie baut man seinen Credit Score auf

Der Credit Score ist vergleichbar mit der deutschen Schufa. Grob gesagt wird deine angebliche Kreditwürdigkeit mit einer Nummer gemessen. Ein schlechter Credit Score kann bedeuten, dass du Schwierigkeiten hast eine Kreditkarte, einen Autoleasing- oder Handyvertrag oder sogar eine Wohnung zu bekommen.

Einen guten Credit Score erhält man durch pünktliches Bezahlen bestimmter Rechnungen. Als frischer Einwanderer liegt hier das Problem, du hast natürlich keine Rechnungen bezahlt. Sparsame Menschen, die es gewohnt sind alles auf einmal und am besten Bar zu zahlen und möglichst auf anfallende Rechnung verzichten, müssen sich hier vielleicht umgewöhnen um ihren Credit Score aufzubauen.

Der Creditscore wird mit deiner Social Security Nummer abgefragt, daher kannst du noch nicht wirklich vor der Auswanderung deinen Credit Score aufbauen. Aber du kannst dir den Anfang erleichtern, wenn du schon in Deutschland eine American Express Kreditkarte hast.

Zahlen und Maßeeinheiten in den USA

Zahlen und Masseinheiten in den USA und Umrechnung

Ich bin in der glücklichen Lage, dass mein Mann ein wandelnder Taschenrechner ist und mir mal ebenso schnell alles umrechnen kann. Ansonsten würde ich vermutlich an dem Umrechnen zu den angloamerikanischen Einheiten verzweifeln.

Um einige Beispiele zu nennen:

In der Küche wird nicht mit Litern, Gramm oder Kilogramm, sondern mit Cups, Teespoon und Tablespoon gemessen.

Die Formel für Fareinheit in Celcius: (32 °F − 32) × 5/9 = 0 °C

Ein Komma wird für die Tausendereinheiten genommen und ein Punkt trennt einen Betrag von Dollar und Cents. Also umgekehrt zu dem was wir gelernt hatten. Als Beispiel 1.500,11 wie wir es in Deutschland schreiben würden, wird in den USA 1,500.11 geschrieben. Das Dollarzeichen wird ohne Leerzeichen vor den Betrag geschrieben.

Die Uhrzeit wird in den USA in zwei mal 12 Stunden unterteilt, wobei “am” Am Morgen ist und “pm” die Nachmittags- und Abendszeit ist. Noon ist die Mittagszeit.

Natürlich wird in den USA auch das Datum anders geschrieben. Der Monat wird hier zuerst genannt.

Telefonnummern setzen sich beispielsweise wie folgt zusammen
1-999-666-2222 . In diesem Beispiel wäre die 1 der Code für die USA, 999 steht für den Areacode und aus dem Rest setzt sich die persönliche Nummer zusammen.

Autofahren in den USA

Wenn du in den USA lebst, benötigst du einen Führerschein von deinem US-Staat. Einige Staaten haben einen Vertrag mit Deutschland, was für dich bedeutet das dir der Test erlassen wird, wenn du einen gültigen deutschen Führerschein hast. Bei einigen dieser Staaten darfst du sogar deinen deutschen Führerschein behalten, bei anderen wird er entwertet oder du musst ihn eintauschen. Am besten informierst du dich bei deinem DMV, bevor du dorthin gehst, damit du auch alle für Immigranten nötigen Papiere parat hast.

Die meisten Staaten geben dir mindestens 30 Tage seit Zuzug, bis du den Führerschein beantragen musst.

Der amerikanische Führerschein ist wesentlich einfacher und billiger als der deutsche.

Viele Verkehrsregeln in den USA sind ähnlich wie in Deutschland, aber einige sind doch etwas gewöhnungsbedürftig. Ich habe hier 10 Verkehrsregeln zusammengeschrieben, an die ich mich erst gewöhnen musste.

Shoppen und Couponing

Shoppen in Amerika

Das erste Mal in einem amerikanischen Supermarkt einkaufen gehen, war ein kleiner Kulturschock für mich. Es gab so vieles Neues zu sehen und einiges was ich vorher nicht wusste zu lernen. Sehr auffallend ist, dass die Preise für Fertiggerichte unverhältnismäßig billiger zu frischen Lebensmitteln sind. Regale mit Limonaden, den sogenannten Sodas, oder Chips erscheinen endlos. Die Auswahl erschlägt einen fast. Milch wird per Gallone verkauft, was 3,785 Litern entspricht und auch sonst sind viele Packungen viel größer als in deutschen Supermärkten. Auch die Einkaufswägen und Läden sind größer. Alkohol wird in einigen Staaten ab einer bestimmten Uhrzeit unter einer Decke versteckt. Die Steuer/Tax wird erst an der Kasse hinzugezählt und ist am Regal nicht mit ausgewiesen.

So bekommt man Coupons in Deutschland und in den USA

An der Kasse kann man oft Couponer in Aktion beobachten. Man kann mit Kundenkarten und Coupons viel Geld sparen. Ich coupone selber und spare sehr viel Geld, auch wenn ich kein Extrem Couponer bin und nicht so viel Zeit in mein Couponing investiere. Ich habe einige Tipps für dich, falls du mit dem Couponing in den USA starten willst.

Deutsches für dein Leben in den USA

Verzeichnis mit Deutschem in den USA

Es gibt sehr viele Deutsche in den USA, dementsprechend kannst du auch deutsche Schulen, Restaurants, Vereine und vieles mehr hier finden.

Meine Empfehlungen

Suche im Verzeichnis Deutsches USA

Filtere nach Kategorie und Staat

Ebenso gibt es auch in vielen Staaten deutsche Feste und Veranstaltungen.

Finde deutsche Feste und amerikanische und deutsche Feiertage im Kalender.

Wenn du Kontakte zu anderen Deutschen in den USA knüpfen möchtest, schau doch mal in der Facebookgruppe von Leben in den USA vorbei!

Abonniere den Newsletter

Melde dich kostenlos für den monatlichen Newsletter von Leben in den USA an und erhalte die Alltagstipps und Neuigkeiten auf dem Blog per E-Mail.

Rating

Findest du diesen Beitrag empfehlenswert?

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, lasse es mich und andere Leser bitte wissen!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Mehr zum Thema Leben USA

Natürlich gibt es im Blog von Leben in den USA noch mehr über den Alltag in den USA zu erfahren. Hier findest du noch mehr Lesestoff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + 19 =

Scroll to Top