Hurrikan – Tornado und Sturm – Katastrophen in den USA

Tornados und Hurrikans kannte ich früher nur aus den Nachrichten. Nichts worüber man sich in Deutschland Gedanken machen müsste, dachte ich. Nun, da dachte ich wohl falsch, zumindest über die Tornados. Allein 2016 gab es in Deutschland 62 bestätigte Tornados, teilweise mit verheerenden Folgen. Aber in den USA gibt es einige Gegenden, da gibt es regelrechte Tornado- und Hurrikansaisons. 2012 mit Hurrikan Sandy, wurde diese Gefahr auch für mich ernst. Es wurde sogar ein state of emergency ausgerufen. Doch wir hatten Glück und der Hurrikan streifte unsere Gegend nur.

Wohnst du in einer Gegend, in der ein Tornado oder Hurrikan passieren kann, solltest du einiges wissen und dich vorbereiten! Du wirst hier einige Informationen und Tipps finden.

Hurrikan - Tornado was ist das wie bereitet man sich vor und verhaelt sich

Im Teil 1 Katastrophen in den USA, findest du einige allgemeine Tipps für Katastrophen in den USA.

Was ist ein Hurrikan?

  • Hurrikane sind trophische Wirbelstürme und werden je nachdem, wo sie auftreten auch Zyklon oder Taifun genannt. Je nach dem auf welcher Erdseite sie stattfinden drehen sie sich in verschiedene Richtungen. Wenn mein Haus gerade von einem Hurrikan weggerissen wird, ist es mir aber relativ egal in welche Richtung 🙂
  • Ein Hurrikan entsteht bei warmen Wetter über dem Ozean, meist weit weg vom Jetstream. Ein Hurricane kann auch das Land treffen.
  • Kann bis zu mehreren hundert Meilen groß werden
  • Kann bis zu 3 Wochen anhalten
  • Windstärke normal weniger als 180 mph
  • Durchschnittlich 10 per Jahr im Atlantik
  • Vorwarnung normalerweise einige Tage
  • Neben den heftigen Wind wird ein Hurrikane von heftigem Regen und großen Wellen an der Küste mit möglichen Fluten begleitet.
  • Hurrikane Saison im Atlantik ist vom 1. Juni bis 30. November.
  • Mehr Infos, aktuelle Informationen und Karten auf der Seite des nationalen Hurricane Centers.

 

Was ist ein Tornado?

  • Tornados entstehen über Land, meist nahe am Jetstream
  • Ist normalerweise nicht mehr als 1/4 Meile groß
  • Dauert meist nicht länger als eine Stunde
  • Eine Windstärke von bis zu 300 mph ist möglich
  • Tornados gibt es in den USA durchschnittlich 800-1000 pro Jahr
  • Vorwarnung normalerweise nicht mehr als 15-30 Minuten
  • Sehr viele Tornados gibt es im Frühling und Sommer, östlich der Rocky Mountains
  • Tornadosaison ist in den südlichen Staaten von März bis Mai, in den nördlichen Staaten später Frühling bis früher Sommer
  • Tornados werden auch Twister genannt
  • Mehr zu Tornados mit Live Map auf der Seite von Tornado HQ

Achte auf folgende Warnzeichen für einen Tornado:

  • Dunkler, oft grünlicher Himmel
  • Großer Hagel
  • Eine große, dunkle, tiefliegende Wolke (besonders beim Drehen)
  • Lautes Brüllen, ähnlich einem Güterzug.

Als wie, wenn sie einzeln nicht schon beängstigend genug wären, können sich Tornados und Hurrikans verbinden. Es kommt auch vor, das ein Hurrikan einen Tornado ausspucken kann.


Ad/Werbung


Wie bereitet man sich auf einen Hurrikane, Tornado oder Sturm vor?

Wenn du schon Katastrophen in den USA gelesen hast, hast du vielleicht schon einige Vorbereitungen getroffen und einen Plan mit deiner Familie besprochen.

 

Bei einem Tornado hast du nur eine Alarmzeit von 15-30 Minuten, bringe dich also bei einer Tornadowarnung SOFORT in Sicherheit!

 

Wenn du genug Zeit hast:

  • Mit der Checkliste kannst du checken, ob du alles im Haus hast.
  • Bringe Gartenmöbel, Mülltonnen etc. nach innen. Starke Winde können Gegenstände mit sich reißen und Schäden verursachen. Sichere lose Regenrinnen. Bringe dich dabei aber nicht selbst in Gefahr.
  • Bei einem Hurrikan sichere die Fenster mit plywood/Sperrholz
  • Lege ein Geldstück auf ein gefrorenes Glas Wasser, falls du evakuiert wirst und das Geldstück bei deiner Rückkehr gesunken ist, weißt du das die Nahrungsmittel nicht mehr gut sind.
  • Klingt banal, aber ziehe dir gutes festes Schuhwerk an! Wenn du hast, einen Helm vorbereiten.
  • Fülle bei einem Hurrikan die Badewanne und Behälter mit Wasser
  • Lade dein Handy
  • Bereite Taschenlampen vor. Kerzen sind während eines Tornados oder Hurrikans gefährlich
  • Habe den Radio oder TV eingeschaltet, um zu wissen, wann die Lage ernst wird und folge Anweisungen!
  • Fahre bei einer Warnung nicht unnötig herum, lasse die Straße für Hilfskräfte und bringe dich nicht unnötig in Gefahr! Wenn du noch genug Zeit hast, fülle deinen Autotank für den Fall einer Evakuierung.
  • Mache das Gas aus und ziehe die Stecker von Elektrogeräten
  • Sei bei einer Hurrikane Watch auf eine Evakuierung vorbereitet. Habe also eine Tasche/Rucksack gepackt mit Medizin, Erste Hilfe Kit, Wasser, Essen, Kleidung zum wechseln, Cash, Kopien von wichtigen Papieren und Versicherungspapieren, Decken oder Schlafsäcke und vielleicht ein Buch oder Spiel. Vor einer Evakuierung nehme Geräte von der Stromversorgung und schalte den Strom, Gas und das Wasser aus und verschließe Türen und Fenster. Es ist natürlich gut, wenn man sich hier schon vorab informiert hat und weiß, wohin man bei einer Evakuierung muss.
  • Hurrikans werden oft mit Fluten begleitet, dazu mehr hier. 

 

Während eines Hurrikans, Tornados

  • Bringe dich in Sicherheit
  • Am besten in einem Keller oder einem öffentlichen Sicherheitsraum (Safe room)
  • Wenn du keinen Keller oder Safe Room hast, gehe in einen Raum, im niedrigsten Geschoss, möglichst mit vielen Wänden zwischen dir und der Außenseite, du kannst auch in einen der eingebauten Schränke im Innenteil des Hauses  (nicht in einer Außenwand) in Sicherheit gehen. Gehe in die Hocke und schütze deinen Kopf.
  • Ein mobiles Zuhause oder Wohnwagen, bietet kaum Schutz
  • Halte Fenster und Türen geschlossen
  • Weit weg von Fenstern und Türen
  • Wenn du draußen von einem Tornado überrascht wirst und kein Haus mehr erreichen kannst, lege dich mit dem Gesicht nach unten flach auf die Erde und schütze deinen Kopf mit den Händen.
  • Wenn du im Auto bist und kein Haus mehr erreichen kannst, parke an der Straßenseite, schnalle dich an. Kopf nach unten und wenn möglich mit einer Decke bedecken. Parke NICHT unter einer Brücke! Wenn du es noch rechtzeitig schaffen kannst, niedriger als die Straße zu kommen, verlasse das Auto und lege dich weit weg vom Auto und allem, was herumfliegen kann mit dem Gesicht nach unten flach auf dem Boden und schütze deinen Kopf mit den Armen.

Sei auf Katastrophen vorbereitet

 

Mehr Teile zu dem Thema Katastrophen in den USA

Ich wünsche dir, dass du keinem Hurrikan ins Auge blicken musst, aber nun kannst du dich wenigstens vorbereiten.

 

Teile diesen Beitrag mit Freunden! Vorbereitung und das Wissen wie man sich bei einem Tornado oder Hurrikan verhalten muss, kann leben retten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − vier =